1. bw24
  2. Auto
  3. Tesla

Schlägt Grünheide Shanghai? Autoprofi vergleicht Tesla-Modelle aus Deutschland und China

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Kommentare

US-Autobauer Tesla produziert das Model Y auch in Grünheide bei Berlin und in Shanghai, China. Ein Autoprofi unterzog die beiden Modelle einem Qualitätscheck.

Stuttgart - E-Auto-Pionier Tesla hat seinen Hauptsitz im US-amerikanischen Austin (Texas) betreibt inzwischen aber auch Produktionswerke außerhalb der Vereinigten Staaten. Die Gigafactory 3 in Shanghai (China) nahm 2019 die Produktion auf und am 25. März eröffnete Tesla in Grünheide bei Berlin eine deutsche Gigafactory. In Grünheide wird das Tesla Model Y für den europäischen Markt produziert und in Shanghai für den chinesischen. Ein Autoprofi unterzog die Modelle aus Deutschland und China einem Qualitätscheck und dokumentierte seine Eindrücke in einem Video.

Mit einem eigenen Produktionswerk in Deutschland dringt Tesla in das Hoheitsgebiet der deutschen Traditionskonzerne Mercedes-Benz, BMW und VW vor. In den Gigafactorys in Grünheide und Shanghai sollen jeweils 50.000 Model Y pro Jahr vom Band laufen. Ein spektakulärer Drohnenflug zeigt das neue Tesla-Fabrik bei Berlin. Obwohl es sich bei den Modellen um die gleiche Fahrzeugreihe von Tesla handelt, gibt es doch Unterschiede. Auf seinem Kanal Nico PQ - cars & rebuild vergleicht Betreiber Nico Pliquett ein Tesla Model Y Long Range aus dem Werk in Shanghai mit einem Tesla Model Y Performance aus dem Werk in Grünheide.

Tesla Model Y aus Deutschland und China: Autoprofi entdeckt nur kleine Unterschiede

Zu Beginn des über 12 Minuten langen Videos erklärt Nico Pliquett, dass das Model Y aus Shanghai bereits etwa sieben oder acht Monate in seinem Besitz sei. „Das war eines der ersten Model Y, das aus China nach Deutschland kam“, sagt er. Zudem stellt der Autoprofi zu Beginn klar, dass viele Änderungen des neuen Model Y Performance inzwischen auch für das Modell aus chinesischer Produktion verfügbar sind. Nach dem Öffnen der Motorhauben der beiden E-Autos, natürlich mit der Tesla-App, lassen sich noch keine großen Unterschiede feststellen. „Die Front ist bei beiden Modellen genau gleich, das gilt auch für die Frontscheinwerfer“, so Pliquett. „Ich bin ziemlich sicher, dass Tesla da auch nichts geändert hat.“

Rein äußerlich sehen die Tesla Model Y aus deutscher und chinesischer Produktion bis auf kleine Änderungen gleich aus. „Insgesamt muss ich sagen, dass die Bauweise aus deutscher Produktion perfekt ist“, sagt Nico Pliquett in seinem Video. Das gelte jedoch auch für das chinesische Fabrikat. Zuvor habe es beim fabrikneuen Model Y aus Grünheide beim Öffnen der Tür mehrmals etwa gehakt. Im Video funktioniert aber auch das reibungslos. Nebenbei erklärt Pliquett, dass er das Model Y bei der Eröffnung der Gigafactory bei Berlin persönlich von Tesla-Chef Elon Musk entgegengenommen hatte. Auch ein Schwabe fuhr extra nach Grünheide, um seinen Tesla persönlich von Elon Musk abzuholen.

Youtuber ist von Verarbeitung des Tesla-Modells aus Deutschland begeistert

Im Laufe des Videos wird deutlich, dass es sich bei dem Qualitätscheck des Tesla Model Y aus dem Werk bei Berlin nicht um eine neutrale Bewertung handelt. Zumal Nico Pliquett auch CEO und Gründer des „Shop for Tesla“ ist, wie er zu Beginn des Videos sagt. Auch die Fahrt von Berlin nach Hamburg sei sehr komfortabel gewesen, Pliquett habe jedoch einen Ladestopp einlegen müssen. Wirklich gravierende Unterschiede zwischen dem Model Y Performance aus Grünheide und dem Model Y Long Range lassen sich äußerlich nicht feststellen.

Auch im Interieur des Tesla Model Y aus Grünheide gibt es im Vergleich zum chinesischen Fabrikat nur kleine Änderungen. „Die Kamera ist beispielsweise etwas größer“, sagt Nico Pliquett. Im Fazit des Videos wird deutlich, dass es bei den beiden Tesla-Modellen wirklich keine großen Unterschiede zu entdecken gibt. „Wie gesagt, die Verarbeitung des deutschen Tesla-Modells ist bis auf die kleinen Probleme mit der Türöffnung perfekt“, heißt es. Ein Influencer verglich E-Autos von Porsche und Tesla. Von der Verarbeitung des Tesla-Modells war er im Vergleich mit dem Porsche weniger begeistert.

Auch interessant

Kommentare