1. bw24
  2. Auto
  3. Tesla

Tesla, SpaceX, Paypal, Twitter: Das Leben des Tech-Milliardärs Elon Musk

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Elon Musk, Tesla-Chef, nimmt an der Eröffnung der Tesla-Fabrik Berlin Brandenburg teil.
Tesla, SpaceX, Paypal, Twitter: Elon Musk ist oder war gleich an mehreren sehr erfolgreichen Unternehmen beteiligt. © Patrick Pleul/dpa

Tech-Unternehmer Elon Musk ist vor allem als Chef des E-Autobauers Tesla und des Raumfahrtunternehmens SpaceX bekannt. Er ist aktuell der reichste Mensch der Welt.

Austin - Elon Musk geht einer ganzen Reihe von Unternehmungen nach. Am bekanntesten ist der Multimilliardär allerdings als Mitgründer des Bezahldienstes PayPal, des Raumfahrtunternehmens SpaceX und vor allem des E-Auto-Herstellers Tesla. Von vielen als brillanter Visionär gefeiert, der immer wieder neue, teilweise marktbestimmende Innovationen präsentiert, ist Musk teilweise auch stark umstritten. Mit den Erfolgen der von ihm gegründeten Unternehmen wurde Elon Musk zum mehrfachen Milliardär und gilt aktuell, im Jahr 2022, sowohl laut der Forbes-Liste, als auch laut der Bloomberg-Liste, noch vor Amazon-Gründer Jeff Bezos als reichster Mensch der Welt.

Elon Musk: Frühes Leben und Familie des Tech-Unternehmers

Elon Reeve Musk wurde am 28. Juni 1971 in Pretoria, Südafrika, geboren. Sein Vater Errol Musk, ein Maschinenbauingenieur, stammt ebenfalls aus Südafrika. Seine Mutter, Maye Musk, ein bekanntes Model, Ernährungsberaterin und Buchautorin, ist dagegen kanadischer Herkunft. Deshalb besitzt Elon Musk sowohl die südafrikanische als auch die kanadische Staatsbürgerschaft; im Jahr 2002 erhielt er zusätzlich die US-amerikanische. Der heutige Multimilliardär hat einen jüngeren Bruder namens Kimbal, Unternehmer und Gastronom, und eine jüngere Schwester namens Tosca, die in den USA als Filmemacherin tätig ist.

Nach der Scheidung seiner Eltern im Jahr 1980 lebte Elon Musk die meiste Zeit bei seinem Vater in Südafrika. Während seiner Kindheit wurde er Opfer von Mobbing und mitunter auch so schwer verprügelt, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Schulzeit verbrachte er zunächst an der Bryanston High School und absolvierte anschließend an der Pretoria Boys High School sein Matric - ein Abschluss, der dem Abitur oder der Fachhochschule in Deutschland entspricht und den Besuch einer Universität ermöglicht. Erste unternehmerische Aktivitäten unternahm er bereits als Zwölfjähriger, als er ein eigens entwickeltes Videospiel namens Blastar für 500 Dollar an eine Computerzeitschrift verkaufte.

Elon Musk als Unternehmer: Paypal, SpaceX und Tesla

Elon Musk wird heute oftmals als Gründer des Bezahldienstes Paypal bezeichnet. Tatsächlich gründete er im Jahr 1999 aber ein Konkurrenzunternehmen namens X.com, das Bezahldienste per E-Mail anbot. 2000 fusionierte X.com mit Confinity, das bereits ein vergleichbares Produkt namens Paypal auf dem Markt hatte. In den folgenden Jahren entwickelte sich Paypal zum erfolgreichsten Online-Bezahldienst der Welt. Als es im Jahr 2002 an eBay verkauft wurde, erzielte Paypal einen Erlös von 1,5 Milliarden US-Dollar. Musk hielt zu diesem Zeitpunkt 11,7 Prozent der Firmenanteile und war damit der größte Anteilseigner.

Mit seinem im Jahr 2002 gegründeten Raumfahrtunternehmen SpaceX strebt Elon Musk an, die Kosten des Weltraumtransports so weit zu senken, dass es möglich wird, Menschen auf anderen Planeten anzusiedeln. Bei SpaceX, das durch hohe Kosteneffizienz innerhalb von 15 Jahren zum weltweit führenden Anbieter von orbitalen Raketenstarts wurde, ist Musk CEO und Raketen-Chefdesigner. Seit 2012 versorgt das SpaceX-Raumschiff „Dragon“ die internationale Raumstation ISS. Im Jahr 2017 etablierte das Unternehmen eine landbare und wiederverwendbare Raketenstufe. Langfristig sollen Flüge für eine Ansiedlung auf dem Mars für unter 500.000 Dollar angeboten werden.

„Unsere Existenz kann nicht nur darin bestehen, ein erbärmliches Problem nach dem anderen zu lösen. Es muss Gründe geben zu leben.“

Elon Musk auf die Frage, ob man vor ambitionierten Raumfahrtunternehmungen nicht erst die Probleme auf der Erde lösen müsse (Twitter)

Auch in Bezug auf den E-Auto-Hersteller Tesla wird Elon Musk häufig als Gründer genannt. Der Unternehmer investierte zwar im Jahr 2004 in das bereits bestehende Unternehmen, darf sich nach einem Gerichtsurteil aber offiziell als Mitgründer von Tesla bezeichnen. Bei Tesla ist Musk der Vorstandsvorsitzende und Chefingenieur; er gab sich selbst die Jobbezeichnung „Technoking of Tesla“. Sein Ziel mit dem Autobauer war es von Anfang an, E-Autos in Massenfertigung zu produzieren, die herkömmlichen Fahrzeugen in nichts nachstehen. Tesla leitete mit der Vorstellung des „Roadster“ einen neuen E-Auto-Boom ein, der bis heute anhält. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Austin, Texas ist an der Börse der wertvollste Autobauer der Welt und bestimmt den globalen Markt im Bereich der E-Mobilität.

Zudem gründete Elon Musk noch eine Reihe weiterer Unternehmen:

UnternehmenGründungsjahrTätigkeitsfeld
Zip21995 (verkauft 1999)Inhalte für Medienunternehmen
SolarCity2006Herstellung und Vertrieb von Solaranlagen
OpenAI2015Erforschung künstlicher Intelligenz
Neuralink2016Vernetzung des menschlichen Gehirns mit Maschinen
The Boring Company2016Unterirdische Tunnelsysteme für den Verkehr
Thud2018Comedy-Medienunternehmen

Im April 2022 kaufte Elon Musk ein Twitter-Aktienpaket im Wert von 73,5 Millionen Euro und wurde so zum Hauptaktionär des Kurznachrichtendienstes.

Elon Musk privat: Partnerinnen und Kinder des Tesla-Chefs

Von 2000 bis 2008 war Elon Musk mit der kanadischen Schriftstellerin Justine Musk (geborene Wilson) verheiratet, die er bereits zu Schulzeiten kennengelernt hatte. Nach dem plötzlichen Kindstod ihres ersten gemeinsamen Sohnes bekam das Paar fünf weitere Söhne: die Zwillinge Griffin und Xavier, sowie die Drillinge Damian, Kai und Saxon. Zwischen 2010 und 2016 war er mehrmals mit der britischen Schauspielerin Talulah Riley verheiratet, bis diese endgültig die Scheidung einreichte.

Im Jahr 2020 bekam Musk mit seiner damaligen Freundin, der Sängerin Grimes, einen Sohn namens „X AE A-XII“. Der Name des Kindes rief weltweit eine öffentliche Debatte aus. Im März 2022 wurde berichtet, dass das Paar ein zweites Kind hat, das von einer Leihmutter ausgetragen wurde.

Auch interessant

Kommentare