1. bw24
  2. Auto
  3. Porsche

„Echt wild“: E-Auto von Porsche rettet BMW-Verbrenner, der im Schneesturm steckenbleibt

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Ein Testfahrer und sein Team werden von einem Schneesturm überrascht. Als der Diesel steckenbleibt, zieht ihn der elektrische Porsche Taycan aus einem Schneehaufen.

Stuttgart/Berchtesgaden - Der Stuttgarter Autobauer Porsche hat vor rund zwei Jahren einen ersten vollelektrischen Sportwagen vorgestellt. Der Porsche Taycan wurde schnell zum Erfolg und sogar in Europa öfter verkauft als der legendäre 911. Inzwischen hat das Traditionsunternehmen aus Zuffenhausen mehrere Modelle der Taycan-Baureihe auf den Markt gebracht. Seit diesem Jahr bietet Porsche mit dem Taycan Sport Turismo ein besonders leistungsstarkes E-Auto mit bis zu 762 PS und einem stolzen Preis von rund 187.000 Euro an. Wie viel Power der Bolide hat, zeigte sich bei einem Vorfall, bei dem ein Testfahrer und sein Kamerateam im Berchtesgadener Land (Bayern) von einem Schneesturm überrascht wurden.

Ein Autojournalist aus dem Vereinigten Königreich begab sich mit dem Porsche Taycan Sport Turismo ins Berchtesgadener Land, um die neueste Version des E-Autos zu testen. Dabei wurden er und sein Team von einem Schneesturm überrascht, wie sie in einem Video auf Youtube dokumentierten. Als sich der dieselbetriebene BMW X3 des Kamerateams im Schnee festfuhr, zog in der Autojournalist Rory Reid mit dem elektrischen Taycan aus dem Schneehaufen. Gegen den Blizzard kam aber letztendlich auch der E-Bolide aus Stuttgart nicht an.

Porsche Taycan Sport Turismo gerät in Schneesturm - „vergessen, den Wetterbericht anzuschauen“

Der Taycan Sport Turismo ist das neueste Familienmitglied der erfolgreichen E-Sportwagenreihe von Porsche. „Der Sport Turismo ist für Menschen designt, die den Nervenkitzel der Straße genießen wollen“, sagt Rory Reid zu Beginn des Videos. „Während sie ihre Familie und ihr Gepäck und möglicherweise ihren Hund transportieren - und das sehr schnell.“ Der elektrische Porsche-Sportwagen verfügt über zwei batteriebetriebene Motoren, die insgesamt eine Leistung von 762 PS schaffen. Während der Porsche Taycan Cross Turismo für das Gelände gedacht ist, ist der Sport Turismo für die Straße gemacht. Um das zu testen, begibt sich der britische Autojournalist mit seinem Kamerateam auf die Roßfeld-Panoramastraße, Deutschlands höchstgelegene Panoramastraße.

Wie leistungsstark der Porsche Taycan Sport Turismo ist, muss der E-Sportwagen gleich mal unter Beweis stellen, als das Team in einen Schneesturm gerät. „Leider habe ich vergessen, den Wetterbericht anzuschauen“, sagt Rory Reid im Video. „Plötzlich sind wir mitten in etwas, das nur als Blizzard bezeichnet werden kann.“ Einen Porsche mit einer solchen Power über eine schneebedeckte, auf bis zu 1.600 Metern gelegene Straße zu fahren, ist nicht ganz ungefährlich. Der Porsche schlägt sich mitten im Schneesturm aber erstaunlich gut, wie auch Reid im Video bestätigt. „Ich muss einfach dem Auto vertrauen“, sagt er.

Mitten im Schneesturm: Diesel-BMW bleibt stecken - E-Porsche zieht ihn aus dem Schnee

Der Autojournalist zeigt sich von dem Porsche Taycan Sport Turismo trotz extremen Wetterbedingungen im Berechtesgadener Land begeistert. „Vertraut mir, kein anderes Auto kann mit diesem hier mithalten“, sagt Rory Reid. „Das ist echt wild.“ Das Auto des Kamerateams kommt dagegen nicht ganz so gut mit den Bedingungen zurecht. Das dieselbetriebene BWM X3 SUV bleibt trotz Winterreifen in einem Schneehaufen stecken, der Porsche muss zur Hilfe eilen. „Ja, das ist ein elektrisch betriebener Porsche, der einen Diesel-BMW aus einem Schneehaufen zieht“, kommentiert Reid. „Das zu sehen, ist wirklich beeindruckend.“

Wenig später, als Rory Reid die Angst vor den extremen Wetterbedingungen abgelegt hat und die Fahrt im Porsche Taycan zunehmend genießen kann, bleibt das Auto des Kamerateams erneut im Schnee stecken. „Was haben wir denn hier?“, fragt Reid im Video. „Das Kameraauto, und es steckt schon wieder fest.“ Die große Ironie ist, dass der dieselbetriebene BMW kein Benzin mehr hat, während der Porsche Taycan noch ausreichend Batteriekapazitäten besitzt. Der Sport Turismo verfügt nach aktuellem Stand über die höchste elektrische Reichweite aller Taycan-Modelle von Porsche. Weil der BMW diesmal nicht vom Porsche befreit werden kann, macht sich Reid auf, um Hilfe zu holen.

Wetterbedingungen werden extremer: Auch der Porsche Taycan bleibt im Schnee stecken

Weit kommt Rory Reid im elektrischen Porsche Taycan Sport Turismo allerdings nicht. Da die Wetterbedingungen im Berchtesgadener Land immer extremer werden, bleibt auch der E-Sportwagen im Schnee stecken. „Ich habe es etwa 15 Yards (rund 14 Meter, Anm.d.Red.) weit geschafft, und stecke jetzt auch fest“, sagt Reid im Video. Zudem sind auf der Straße auch keine anderen Verkehrsteilnehmer, die eventuell helfen könnten. „Wir sind aktuell die einzigen auf der höchsten Panoramastraße in ganz Deutschland.“

Die Wetterbedingungen werden noch extremer und die Schneemassen beginnen den Porsche einzuschneien. „Ich gehe zurück ins Auto“, sagt Rory Reid. „Betet für mich“. Über den Notfallknopf im Auto kann Reid schließlich die Polizei rufen, die auch kurze Zeit später auf der Panoramastraße eintrifft. Die Polizeifahrzeuge bleiben aber ebenfalls stecken, wie Reid erzählt, da die Polizisten nicht gefilmt werden wollen. Erst eine große Schneewalze kann den Porsche Taycan, den BWM des Kamerateams und die Fahrzeuge der Polizei aus dem Schnee befreien. Im Fazit des Videos zeigt sich Reid trotz der Probleme vom neuesten Porsche Taycan-Modell begeistert. „Ich bin wirklich beeindruckt“, sagt er.

Auch interessant

Kommentare