1. bw24
  2. Auto

Porsche-Börsengang für 29. September geplant - Preisspanne steht

Erstellt:

Kommentare

Porsche AG - Börsenhandel ab Ende September angestrebt
Das Logo von Porsche steht vor dem Porsche Museum am Stammsitz des Autoherstellers. © Bernd Weißbrod/dpa

Die Porsche AG soll am 29. September an die Börse gehen. Ab dann will die Volkswagen-Tochter einen Teil ihrer Vorzugsaktien zum freien Handel am Finanzmarkt anbieten.

Wolfsburg/Stuttgart (dpa) - Die Porsche AG soll am 29. September an die Börse gehen. Ab dann will die Volkswagen-Tochter einen Teil ihrer Vorzugsaktien zum freien Handel am Finanzmarkt anbieten. Dies beschlossen Vorstand und Aufsichtsrat des VW-Konzerns am Sonntagabend.

Für den Handelsstart in Frankfurt hatten VW und die Dachgesellschaft Porsche SE bisher allgemein Ende September oder Anfang Oktober angepeilt. Einen konkreten Tag hatten sie zunächst nicht genannt - die Entscheidung zum Gang aufs Parkett stand wegen der angespannten weltwirtschaftlichen Lage und Verteuerung von Energie offiziell noch unter Vorbehalt.

Die Wolfsburger Kontrolleure legten nun aber bereits die Preisspanne fest: Die Porsche-AG-Vorzüge werden in einem Korridor zwischen 76,50 und 82,50 Euro angeboten. Geplant ist die Ausgabe von bis zu 113 875 000 Aktien.

Auch interessant

Kommentare