1. bw24
  2. Auto
  3. Mercedes-Benz

„Unverwüstlich“: Mercedes-E-Klasse hat über 1,5 Millionen Kilometer auf dem Tacho - und fährt noch immer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Eine E-Klasse von Mercedes-Benz aus dem Jahr 1993 hat bereits über 1,5 Millionen Kilometer zurückgelegt, ist jedoch weiterhin als Taxi im Einsatz. An den Ruhestand denken Fahrer und Auto noch lange nicht.

Stuttgart/Durrës - Mercedes-Benz fokussiert sich inzwischen auf den Luxus und die E-Mobilität. Erst vor wenigen Tagen hat der Weltkonzern die SUV-Version der elektrischen E-Klasse EQE in Paris enthüllt. Die reguläre E-Klasse hat allerdings auch noch nicht ausgedient und bekommt noch eine weitere Modellgeneration, wie Mercedes-Chefdesigner Gorden Wagener bei der Vorstellung der erweiterten Luxus-Strategie im Mai verkündete. Da Mercedes-Benz ab 2030 nur noch E-Autos produzieren will, handelt es sich bei der kommenden Generation der E-Klasse wohl auch um die finale. Von der ersten Generation, die diese Bezeichnung trug, sind aber noch immer Fahrzeuge im Einsatz.

In Durrës, der zweitgrößten Stadt Albaniens, können Reisende unter Umständen in einer Mercedes-Benz E-Klasse Baujahr 1993 chauffiert werden, die bereits über 1,5 Millionen Kilometer auf dem Tacho hat und immer noch fährt. Während neuere Autos scheinbar immer öfter kleinere Probleme aufweisen und auch regelmäßig zum Checkup müssen, läuft der dieselbetriebene Benz auch fast 30 Jahre nach dem Bau noch immer wie ein Uhrwerk. „Es hat noch den originalen Motor“, sagt Luan Nina, der die E-Klasse seit 15 Jahren in Durrës als Taxi verwendet, in einem Video des Kanals DW REV - Cars & Mobility.

Mercedes-Benz E-Klasse Baujahr 1993 fährt seit 15 Jahren als Taxi in Albanien - mit Originalmotor

Die Mercedes-Benz E-Klasse Baujahr 1993 war die zweite große Modellpflege der Baureihe 124 und die erste, die offiziell die inzwischen für die Fahrzeuge der oberen Mittelklasse mit dem Stern gebräuchliche Bezeichnung E-Klasse trug. Wie Luan Nina im Video erklärt, arbeitet er seit 15 Jahren in Durrës als Taxifahrer und fährt seitdem seine treue Mercedes-E-Klasse. Geschont hat der inzwischen 70-Jährige die deutsche Limousine im Verkehr Albaniens definitiv nicht. „Es hat mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt“, sagt Luan Nina in dem Video mit dem Titel „Albaniens unverwüstliches Taxi aus Deutschland“. „Ich besitze es seit 15 Jahren.“

Unser Auto-Newsletter versorgt Sie einmal wöchentlich mit allen wichtigen News rund um Mercedes-Benz, Porsche, Tesla und E-Autos. Hier geht es zur Anmeldung.

Eine Mercedes-E-Klasse 200, die Fahrer Luan Nina seit 15 Jahren in Albanien als Taxi verwendet.
Eine E-Klasse von Mercedes-Benz aus dem Jahr 1993 hat bereits über 1,5 Millionen Kilometer zurückgelegt, ist in Albanien aber weiterhin als Taxi unterwegs. © Screenshot: Youtube/DW REV - Cars & Mobility

Dem Tachostand zufolge, der im Video kurz zu sehen ist, hat die Mercedes-Benz E-Klasse insgesamt bereits 1.584.589 Kilometer hinter sich. Von denen hat Luan Nina nach eigener Aussage rund eine Million zurückgelegt, seit die Limousine aus Deutschland nach Albanien exportiert wurde. In dem Benz ist noch immer der originale Motor verbaut, der in Stuttgart gebaut wurde. Der Taxifahrer musste in den vergangenen 15 Jahren nur einmal eine kaputte Kopfdichtung auswechseln. An den Ruhestand denkt der 70-jährige Albaner noch lange nicht und auch seine E-Klasse will er weiterhin fahren. „Ich pflege sie gut, repariere sie, sollte es nötig werden“, sagt er. „Ich tue alles, was erforderlich ist.“

Mercedes-Benz W124 „wahrscheinlich der Höhepunkt in Sachen Zuverlässigkeit“

Die rund 30 Jahre alte Mercedes-Benz E-Klasse, die in Albanien auch nach über 1,5 Millionen Kilometern noch immer treu ihre Arbeit verrichtet, zeigt, dass Luxusautos trotz mancher Vorurteile sehr zuverlässig sein können. Auf Facebook sind Nutzer allerdings der Meinung, dass diese Zeiten längst vorbei sind. „Mach das mal mit den aktuellen Modellen“, schreibt einer. „Die überleben nicht mal die Garantie.“ Ein anderer ist der Ansicht, dass in Albanien Autos eben noch repariert würden, gibt aber auch zu, dass „das Auto auch so gebaut sein muss, dass man es reparieren kann.“

Unter dem Video zeigen sich die Nutzer von dem unverwüstlichen Mercedes-Taxi begeistert. „Der W124 (interne Bezeichnung für die E-Klasse, Anm.d.Red.) ist wahrscheinlich der Höhepunkt in Sachen Zuverlässigkeit und Technik“, schreibt einer. „Der W124 ist sehr viel zuverlässiger als die technischen Limousinen“, kommentiert ein weiterer Nutzer. Gerade durch den steigenden Anteil an hochmoderner Software, neigen die neuen Limousinen, auch von Mercedes-Benz, eher zu Problemen und Fehlern als die früheren Baureihen.

Nicht zuletzt aufgrund der Zuverlässigkeit der früheren Modellgenerationen sind die Modelle von Mercedes-Benz in Albanien besonders beliebt. Laut den Angaben von DW REV - Cars & Mobility im Video ist jedes dritte Auto, das in Albanien registriert ist, ein gebrauchter Mercedes. Insgesamt sind in dem Land rund 212.000 Mercedes-Modelle zugelassen, die meisten davon 10 Jahre alt oder älter. Auch im Rest der Welt ist die Mercedes-E-Klasse als Taxi seit vielen Jahren sehr beliebt. Mercedes-Benz will das beliebte Modell aber einstellen, die finale Generation der E-Klasse wird es zum Schock der Branche demnach nicht mehr als Taxi geben.

Auch interessant

Kommentare