1. bw24
  2. Auto
  3. Mercedes-Benz

Formel 1 für die Straße: Super-Sportwagen Mercedes-AMG One feiert Weltpremiere - „Limit mehr als ausgereizt“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Der Mercedes-AMG One, Super-Sportwagen mit 1.000 PS und Formel-1-Technik.
Nach einer langen Entwicklungszeit voller Hindernisse feierte der Mercedes-AMG One am 1. Juni als Serienversion Weltpremiere. © Mercedes-Benz AG – Communication

Pünktlich zum 55. Geburtstag der Marke feierte der Super-Sportwagen Mercedes-AMG One mit Formel-1-Technik am 1. Juni seine Weltpremiere als Serienversion.

Stuttgart/Affalterbach - Zum 55. Geburtstag von Mercedes-AMG, der Tuning-Tochter von Autokonzern Mercedes-Benz, ist eines der engagiertesten Projekte endlich serienreif. Bereits im Jahr 2017 stellte Mercedes-AMG mit der Hypercar-Studie „Project One“ ein Konzeptfahrzeug vor, dass die Technologie der Motorsport-Königsklasse auf die Straße bringen soll. Aufgrund mehrerer Hindernisse bei der Entwicklung wurde der Serienstart des auf 275 Exemplare limitierten Modells immer wieder verschoben.

Sogar Mercedes-Chef Ola Källenius reagierte kürzlich mit einem Augenzwinkern, als er auf das Project One angesprochen wurde. „Ich muss mir die Sitzungsprotokolle noch einmal ansehen, aber ich bin sicher, dass wir betrunken waren, als wir Ja sagten“, erklärte er in Bezug auf die Absegnung des engagierten Projektes. Am 1. Juni 2022 feierte der Super-Sportwagen mit Formel 1-Motor nach einer Entwicklungszeit von über 5 Jahren aber tatsächlich als Serienversion seine Weltpremiere.

Mercedes-AMG One: Super-Sportwagen mit Formel-1-Technologie für die Straße

Mercedes-Benz hatte am 19. Mai bei einem Strategie-Update die Luxus-Strategie des Traditionskonzerns aus Stuttgart konkretisiert. Neben den Luxusmodellen von Mercedes, Mercedes-EQ und den Derivaten von Mercedes-Maybach sollen bei dieser Strategie auch die leistungsstarken Fahrzeuge von Mercedes-AMG eine wichtige Rolle spielen. Am Abend des 19. Mai präsentierte Mercedes mit dem „Vision AMG“ einen Ausblick auf den „vollelektrischen Sportwagen der Zukunft.“ Der Mercedes-AMG One, der am 1. Juni seine Premiere feierte, kann ebenfalls rein elektrisch gefahren werden, verfügt daneben aber auch über einen außerordentlich starken Verbrenner-Motor.

Der Weg zu einer Serienversion des Mercedes-AMG One war für die Ingenieure der Tuningmarke alles andere als einfach. „Mit dem Mercedes-AMG ONE haben wir das Limit mehr als ausgereizt“, erklärte Philipp Schiemer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Mercedes-AMG laut einer Pressemitteilung. Die immensen Herausforderungen, den modernen Antriebstrang aus der Formel-1 in ein straßentaugliches Auto umzusetzen, „haben uns zweifellos an unsere Grenzen gebracht.“ „Viele mögen über die Dauer der Entwicklungszeit hinweg gedacht haben, das Projekt wäre unmöglich umzusetzen“, weiß auch der Mercedes-AMG-Chef. „Dennoch haben die Teams in Affalterbach und in Großbritannien nie aufgegeben und an sich geglaubt.“

Mercedes-AMG One: Sechs Fahrprogramme - auch rein elektrisch

Das Ergebnis der langen, konfliktreichen Entwicklungszeit erinnert optisch zum einen an das Super-E-Auto EQXX von Mercedes-Benz, zum anderen aber auch an ein typisches Modell von Mercedes-AMG. Angetrieben wird der Mercedes-Sportwagen von einem E Perfomance Hybridantrieb, der direkt aus der Formel 1 stammt und in Zusammenarbeit mit Mercedes-AMG High Performance in Brixworth entwickelt wurde.

Der Antrieb besteht aus einer vernetzten Einheit aus einem Hybrid-Verbrennungsmotor und insgesamt vier Elektromaschinen, von denen eine im Turbolader integriert, eine direkt am Verbrennungsmotor angebracht und mit der Kurbelwelle verbunden ist und die zwei weiteren die Vorderräder antreiben.

Der Mercedes-AMG One hat laut der Pressemitteilung sechs verschiedene Fahrprogramme:

Mit der Serienversion des 1.000 PS-starken Mercedes-AMG One hat Mercedes ein streng limitierten Sportwagen präsentiert, dem laut der Luxusstrategie weitere exklusive Sondermodelle folgen sollen. Laut der Pressemitteilung wird der Mercedes-AMG One im Rahmen des Festivals of Speed in Greenwood vom 23. bis 26. Juni 2022 das erste Mal offiziell in Aktion zu sehen sein.

Auch interessant

Kommentare