1. bw24
  2. Auto

Ford streicht 3000 Stellen

Erstellt:

Kommentare

Vor dem Ford-Werk in Köln stehen neue Ford-Modelle und warten auf dem Abtransport.
US-Autobauer Ford baut in Nordamerika und Indien insgesamt 3.000 Stellen ab. © Oliver Berg/dpa

Der zweitgrößte US-Autobauer Ford streicht rund 3000 Stellen in Nordamerika und Indien, um Kosten zu senken und mehr Geld in seine Elektro-Offensive stecken zu können.

Dearborn (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford streicht rund 3000 Stellen in Nordamerika und Indien, um Kosten zu senken und mehr Geld in seine Elektro-Offensive stecken zu können. Das teilte der Konzern am Montag in einer E-Mail an die Beschäftigten mit. Noch in dieser Woche sollen demnach rund 2000 direkt bei Ford Angestellte entlassen werden. Dazu kämen etwa 1000 Auftragsarbeiter. Überraschend kommt der Stellenabbau nicht. US-Medien hatten vor einigen Wochen bereits über die Pläne berichtet. Laut dem jüngsten Quartalsbericht hatte Ford weltweit zuletzt ungefähr 182 000 Beschäftigte.

Auch interessant

Kommentare