1. bw24
  2. Auto
  3. E-Autos

E-Bike ist gleichzeitig Boot und Campingunterkunft - „Jeder von uns möchte doch ein Kapitän sein“

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

E-Bike, Boot oder Wohnmobil? Das elektrische Fahrrad „BeTriton“ eines lettischen Designers ist alles in einem. Ende des Jahres sollen die ersten Modelle ausgeliefert werden.

Stuttgart/Wolmar - Die Elektrifizierung schreitet in nahezu allen Mobilitätsbereichen schnell voran. Neben E-Autos von Herstellern wie Mercedes-Benz oder Tesla erfreuen sich auch E-Bikes, Fahrräder mit elektrischen Motoren, immer größerer Beliebtheit. Der US-Hersteller Optibike präsentierte mit dem „R22 Everest“ ein E-Bike mit einer Reichweite von über 480 Kilometern mit zwei Akkus. Das Modell ist speziell für unliebsames Gelände gedacht, und laut Herstellerangaben „das einzige E-Bike, das fähig ist, den Mount Everest zu besteigen“.

Doch selbst das rund 17.000 Euro teure „R22 Everest“ kann nicht über Wasser fahren. Dazu ist allerdings das „BeTriton“ eines lettischen Designers und seines Teams fähig, das dazu auch noch für Pausen bestens gerüstet ist. Das E-Bike ist nämlich gleichzeitig auch ein Boot und eine Camping-Unterkunft, wie Business Insider India berichtet.

E-Bike ist gleichzeitig Boot und Camping-Unterkunft - „eins werden mit der Umgebung“

Im Auto- beziehungsweise Van-Bereich bieten Wohnmobile und voll ausgestattete Wohnanhänger alles, was man für einen Campingausflug braucht. Für ein elektrisches Fahrrad ist ein solcher Komfort allerdings ungewöhnlich und dass der „BeTriton“ auch noch ein Boot ist, klingt wirklich verrückt. Die Idee kam Designer Aigars Lauzis bei einer Radtour von London nach Tokio, als er gerade einen Halt auf einem Boot in Amsterdam machte.

Der E-Bike-Boot-Camper-Hybrid BeTriton steht an einem See.
Der „BeTriton“ ist ein E-Bike, das gleichzeitig auch ein Boot und eine Camping-Unterkunft ist. © BeTriton

Zunächst hatte er eine Art Hausboot im Sinn, entschied sich bei einem Stopp in Shanghai aber für ein kleineres Gefährt. In der chinesischen Wirtschaftsmetropole entwarf Lauzis auch die ersten Designs für den „BeTriton“, wie er gegenüber Business Insider India erklärte. Im Jahr 2020 stellten er und sein Team die ersten Prototypen des E-Bike-Boot-Camper-Hybriden vor. Das Ziel ist laut Lauzis, das Reisen zu verändern. „Statt Globetrotting und von einem Flugzeug ins nächste zu steigen, möchten wir dabei helfen, dass die Menschen wirklich reisen und dabei eins werden mit der Umgebung, in der sie sich gerade befinden.“

„BeTriton“ soll Ende des Jahres auf den Markt kommen - für rund 14.500 Euro

Der „BeTriton“ ist ein vollelektrisch angetriebenes und straßentaugliches Fahrzeug auf drei Rädern. Der Rahmen des E-Bikes besteht aus Aluminium, der Rumpf besteht aus Fiberglas (Glasfaserverstärkter Kunststoff) und auch recycelte Materialien kommen zum Einsatz. Die Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht eine elektrische Reichweite von 30 oder mehr Meilen (etwa 50 Kilometer). Der elektrische Motor ist mit 1.000 Watt ausgerüstet und wird zudem von Solarzellen auf dem Dach verstärkt. Als Camping-Unterkunft bietet der „BeTriton“ Platz für zwei erwachsene Personen, die nebeneinander liegen können.

In wenigen Minuten lässt sich das E-Bike zu einem Boot transformieren, dass mit einem ebenfalls elektrischen Motor auf dem Wasser fortbewegt werden kann. „Jeder von uns möchte doch ein Kapitän sein und ein kleines Spiel-Haus haben“, erklärte Aigars Lauzis. Er fühle sich durch das Fahrzeug wie ein 12-jähriger Junge, „der die Welt auf magische Art und Weise sehen und entdecken will“. Das fertige Modell, dass Ende des Jahres auf den Markt kommen soll, soll rund 14.500 Euro kosten. Für weniger Geld soll aber auch eine Bastelversion zum selbst zusammenbauen angeboten werden.

Auch interessant

Kommentare