1. bw24
  2. Auto

Autofahrer in Kairo lieben deutsche Kennzeichen - als Statussymbole

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Ein Taxi mit einem alten deutschen Kennzeichen unter einem ägyptischen Kennzeichen steht in Kairo auf der Straße.
In Kairo sind deutsche Nummernschilder als Statussymbol äußerst beliebt. Die Automarke ist dabei zweitrangig. © Johannes Schmitt-Tegge/dpa

Modelle von Porsche oder Mercedes-Benz gelten auch im Herkunftsland als Statussymbole. In Ägypten reichen dafür aber offenbar bereits deutsche Nummernschilder.

Stuttgart/Kairo - Deutschland ist nicht nur das Ursprungsland des Automobilbaus, die Fabrikate von Mercedes-Benz, BMW oder den Marken des VW-Konzerns werden weltweit geschätzt. Auch über 3.000 Kilometer entfernt, in Ägypten, wird die deutsche Ingenieurskunst hoch angesehen. Das zeigte auch die Egyptian German Automotive Company mit Sitz in der Stadt des 6. Oktober, die bis 2015 Fahrzeuge von Mercedes-Benz, vorrangig die C- und die E-Klasse, fertigte. Der Stuttgarter Weltkonzern hat die Autoproduktion in Ägypten inzwischen zwar eingestellt, der Beliebtheit der deutschen Autos tut das aber offenbar keinen Abbruch.

Während gerade hochpreisige Modelle wie beispielsweise die von Porsche auch in Deutschland als Statussymbol gelten, reicht es in Ägypten offenbar bereits, ein essenzielles Teil eines deutschen Autos an seinem Fahrzeug anzubringen. Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet, ist es vor allem in der Megastadt Kairo, der Hauptstadt Ägyptens, Trend, alte oder nachgemachte deutsche Nummernschilder an den Autos anzubringen. Die Automarke ist dabei sogar zweitrangig, die Schilder dienen vorrangig der Dekoration. Die ägyptischen Behörden tolerieren den Trend und auch aus deutscher Sicht gibt es keine Einwände - zumindest nicht unter bestimmten Voraussetzungen.

Deutsche Kennzeichen an Autos in Kairo - „es kümmert niemanden, ob er wirklich Mercedes fährt“

In Deutschland ist die Anbringung eines Kfz-Nummernschildes an einem Pkw Pflicht. Dem Bußgeldkatalog ist jedoch auch zu entnehmen, dass sowohl die Kennzeichen als auch die Prüfplakette bestimmten Vorschriften entsprechen und deutlich lesbar sein müssen. Zudem sind auch nicht alle Kombinationen erlaubt, Stuttgart verbietet beispielsweise bestimmte Kennzeichen, da sie Nazi-Codes beinhalten könnten. Da die deutschen Nummernschilder in Ägypten der Zierde dienen, kommt es dort nicht auf die Lesbarkeit an - Hauptsache, das „D“ ist gut zu sehen. Deshalb werden die ägyptischen Kennzeichen, die ebenfalls Pflicht sind, kurzerhand über die deutschen genagelt.

Händler Salim Warda hält in seinem Geschäft für Auto-Zubhör in Kairo ein gefälschtes deutsches Kennzeichen in der Hand.
In Kairo sind deutsche Nummernschilder als Dekoration sehr beliebt. „Die Nachfrage ist hoch“, sagt Händler Salim Warda. © Johannes Schmitt-Tegge/dpa

Unser Auto-Newsletter versorgt Sie einmal wöchentlich mit allen wichtigen News rund um Mercedes-Benz, Porsche, Tesla und E-Autos. Hier geht es zur Anmeldung.

In der ägyptischen Hauptstadt, der größten Stadt des afrikanischen Kontinents, sind deutsche Kennzeichen auf den Straßen beileibe keine Seltenheit. Der dpa zufolge sieht man sie dort an Transportern, Bussen und auch Taxis im Minutentakt. Doch was reizt die Autofahrer in Kairo an dem „B“ für Berlin oder auch einem „GI“ für Gießen? „Die Nachfrage ist hoch, die Leute mögen es“, erklärte Salim Warda, der in der Stadt ein Geschäft für Autozubehör betreibt. Ein deutsches Nummernschild diene der Dekoration, egal ob es an einem BMW oder an einem Mitsubishi befestigt werde. „Es geht um Angeberei“, macht Warda deutlich. „Es kümmert niemanden, ob er wirklich einen Mercedes fährt.“

Deutsche Kennzeichen in Kairo als Dekoration und Ehrerbietung - Behörden tolerieren Trend

Ein Taxifahrer aus Giseh, der in Kairo arbeitet, bringt mehr Substanz in den doch eher ungewöhnlichen Trend. Demnach handelt es sich bei der Befestigung deutscher Kennzeichen an die Fahrzeuge nicht ausschließlich um Dekoration, sondern auch um eine gewisse Ehrerbietung. „Die Deutschen sind Genies“, sagte Aiman Gab. „Ich bewundere sie. Sie sind sehr gut organisiert und machen ihre Arbeit mit Leidenschaft.“ Ein Autohändler zeigt sich ähnlich begeistert. „Ägypter lieben deutsche Autos und Deutschland allgemein“, machte er deutlich. Auch Kennzeichen aus Frankreich oder Spanien seien vereinzelt zu sehen, das „D“ scheint aber ganz besonders beliebt zu sein.

Die Behörden in Kairo haben mit dem ungewöhnlichen Trend keine Bedenken, sofern die meistens neben oder über den deutschen Nummernschildern angebrachten ägyptischen Kennzeichen deutlich zu erkennen sind. Auch aus deutscher Sicht gebe es bei dem Trend nichts zu beanstanden, sofern die zuvor in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge ordnungsgerecht abgemeldet worden seien, erklärte Stephan Immen vom Kraftfahrzeug-Bundesamt in Flensburg der dpa. Dadurch werde das Kennzeichen entwertet, wo es nachfolgend lande, habe für die Behörde eine „relativ geringe Relevanz“. Kritischer ist es allerdings, wenn ausländische Märkte bestimmte Komponenten deutscher Automarken schlichtweg kopieren. China bietet beispielsweise Mercedes-Sterne für einen Umbau an, der aber verheerende Folgen haben könnte.

Auch interessant

Kommentare